Jahreshauptversammlung des TuS Jevenstedt

(Vorstands- und Abteilungsleiterwahlen): Torben Pahl, Heiko Wisser, Silke Rohwer, Hermann Petersen
(Vorstands- und Abteilungsleiterwahlen): Torben Pahl, Heiko Wisser, Silke Rohwer, Hermann Petersen

„Mehr geht nicht!“ Mit diesen drei kräftigen Worten eröffnete der 1. Vorsitzende Heiko Wisser seinen Tätigkeitsbericht im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TuS Jevenstedt. Der frisch gebackene DFB-Ehrenamtspreisträger des Kreisfußballverbandes Rendsburg/Eckernförde präsentierte der Rekordkulisse von 63 anwesenden Mitgliedern am ersten Februarabend eine beeindruckende Bilanz des Jahres 2018.

853 Mitglieder meldete der TuS Jevenstedt am Neujahrstag an den Landessportverband – und damit einen neuen Bestwert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1959. Im vergangenen Jahr schlossen sich 110 neue Sportlerinnen und Sportler (bei 79 Kündigungen) dem Traditionsverein an. 

Die Fußballer elektrisierten im vergangenen Jahr einmal mehr ihre treuen Anhänger und schrieben ihre Erfolgsstory unaufhaltsam weiter. Das erneut epische Double der Ligamannschaft mit Verbandsligameisterschaft, Kreispokalsieg und dem Aufstieg in die Landesliga war zweifelsohne historisch. Außerdem spielen aktuell vier Herrenmannschaften für den TuS – das schaffen in Schleswig-Holstein nur ganz wenige Vereine. Zumal auch die 2. und 3. Herren im Jahrhundertsommer 2018 Aufstiege in die Kreisliga beziehungsweise Kreisklasse B feiern durften.

Dabei sind die exakt 290 Kicker im Jugend- und Herrenbereich nicht die größte Abteilung an der Jevenau – sie werden von 331 kleinen und großen Turnerinnen übertroffen. Tennis, Basketball, Volleyball, Prellball, Tischtennis, Reiten, eine Laufgruppe und die Abnahme des Sportabzeichens runden das vielfältige Sportangebot in der 3.300-Seelen-Gemeinde ab. So verwundert es nicht, dass der TuS mittlerweile Mitglieder aus 38 Ortschaften für seine Vereinsfarben begeistern kann. Und zwar in allen Generationen – denn das älteste und das jüngste blau-gelbe Mitglied trennen 86 Lebensjahre.

Viele davon blicken auf eine langjährige Mitgliedschaft zurück. Margot Hoferichter, Fabian Struck, Tom Puls und Alina Lindenlaub wurden für 25 Jahre, Volker Schäfer nachträglich für 50 Jahre und Eckhard Knittler sogar für stolze 65 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt und mit Geschenken bedacht.

 

Nachdem Katrin Häusgen den Kassenbericht mit „tiefschwarzen“ Zahlen präsentiert hatte, der Vorstand von den Mitgliedern folgerichtig entlastet und der Haushalt für 2019 verabschiedet wurde, gab es harmonische Wahlen. TuS-Chef Heiko Wisser ließ sich als 1. Vorsitzender genauso für zwei weitere Jahre im Amt bestätigen, wie Schriftführer Torben Pahl und die Abteilungsleiterin Turnen Silke Rohwer. Auch Hermann Petersen leitet für zwei weitere Jahre die Geschicke der Tennisabteilung.

Nach 120 kurzweiligen Minuten blickte Heiko Wisser auf das Vereinsjubiläum voraus – denn am 24. Mai 2019 wird der TuS Jevenstedt 100 Jahre alt.

Ein Empfang für geladene Gäste aus Verbänden und Vereinen, sowie aus der Wirtschaft und Politik in Möhls Gasthof läutet am 26. Mai die Feierlichkeiten ein.

Am Pfingstwochenende vom 7. bis 9. Juni wartet rund um die Sportanlagen ein buntes Programm für Jung und Alt mit vielen Überraschungen. So führt der Kreissportverband Rendsburg/Eckernförde das Kreissportfest in Jevenstedt durch – es darf sich auch an ungewöhnlichen Sportarten probiert werden. Alle Vereine aus der Gemeinde präsentieren sich mit vielfältigen Angeboten. Im Spiel der Traditionself des FC St. Pauli gegen die „TuS-Allstars“ kommen die Liebhaber des gepflegten Rasenschachs auf ihre Kosten. Eine kulinarische Meile mit Gaumenfreuden aller Art und natürlich Live-Musik und Party nonstop sollen möglichst viele Besucher an die Jevenau locken. Ein Frühshoppen und ein Gottesdienst auf dem Sportplatz runden das Jubiläumswochenende am Pfingstsonntag ab.

Am 15. und 16. Juni findet außerdem die 14. Auflage des Jevenau-Cups für Fußballjugendmannschaften der Altersklassen G- bis C-Jugend statt, ehe eine Woche später die „AOK-Talentschmiede“ des Schleswig-Holsteinischen-Fußballverbandes einmal mehr mit rund 500 Talenten die Jevenstedter Sportanlagen nutzen wird.

Und dann? „Ab Juli widmen wir uns der Sanierung unseres A-Platzes inklusive der Laufbahn. Außerdem bauen wir bestenfalls bis zum Herbst unsere Flutlichtanlage auf dem C-Platz“, gönnt Heiko Wisser sich und seinem Team auch im 101. Lebensjahr des Clubs keine Ruhe.

Übrigens: Ab sofort bietet der TuS seinen Fans einen offiziellen Online-Fan-Shop. Wer sich passend zum Jubiläum in Vereinsfarben kleiden möchte, wird hier ganz sicher fündig: https://tus-jevenstedt.fan12.de   

 

Die Aussage „Mehr geht nicht!“ darf beim TuS Jevenstedt also guten Gewissens auch im neuen Jahr als Frage formuliert werden: „Geht noch mehr?“