Spiel 6 am Mittwoch, den 18.09.2013

 

VfR Eckernförde 2 - TuS Jevenstedt 3 - 14:3

  

Die sind einfach anders

 

"Euch machen wir platt" - war eine Begrüßung mit der wir als Gast noch bei keiner Mannschaft empfangen wurden. Gerade im Jugendfußball und nach 60 Minuten "Durchstauen" über den Kanal nach einem für alle anstrengenden Tag schon etwas merkwürdig… Wir wurden als Gäste beim Eintreffen nicht eines Blickes gewürdigt, geschweige denn von jemandem begrüßt. Die Überheblichkeit der Gastgeber - gegründet auf dem schnellen Aufstieg im letzten Jahr und dem quasi Durchmarsch in dieser Saison - nahm leider auch im weiteren Verlauf nicht ab. Die Verbal-Attacken gegen unsere Jungs waren z.T. übelst und verstummten erst als klar wurde, dass die E3 eben nicht das erwartete Kanonenfutter war.

 

Von Beginn spielten nämlich alle beherzt mit - zeigten wenig Respekt vor dem Tabellenführer. Marlon beherrschte seinen Torraum mit Bravour, vereitelte eine Vielzahl klarer Chancen, brachte die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung und Ruhe in unsere Abwehr. Diese stand mit Oke in der Mitte und Benjamin wie Hannes auf den Außenpositionen ausgesprochen sicher. Rasmus flößte den körperlich an sich überlegenen Gastgebern Respekt ein und warf sich angstfrei mehrfach mitten ins Getümmel. Max verteilte die Bälle mit gutem Auge, fasste sich oft genug ein Herz und spurtete los. Fynn-Hendrik, Mark und Justus sorgten mit gutem Passspiel für Entlastung und Verwirrung auf der Gegenseite bis schließlich kurz vor Ende der 1. Halbzeit das Wunder von Eckernförde geschah. Ein schöner Pass von Oke aus der Tiefe, Max nahm den Ball auf, dribbelte 2 Gegner aus, schoss zu Justus, der spielte Ole perfekt in den Lauf - und alle hielten den Atem an. Ole - nach wie vor verletzt - nahm den Ball aus der Drehung perfekt an, legte ihn sich - am heranstürmenden Verteidiger vorbei - 2 Meter vor und drückte ab…ToooooR! Verblüffung bei den Grünen - Ole hatten sie nicht im Ansatz auf dem Plan. Der Jubel bei uns kannte keine Grenzen, die ganze Mannschaft freute sich für ihren Kameraden - was ein tolles Team.

 

Also nur noch 3:1 gegen uns und das nach 23 Minuten Spielzeit… Einer der größten Schreihälse aus dem Eckernförder Team rief mir im Vorbeilaufen erstaunt zu: "Ihr seid ja doch gar nicht so schlecht."

 

Ein Selbsttor von Hannes besiegelte dann den Halbzeitstand von 4:1 - das 2. beste Ergebnis der Saison. Hoch motiviert und scheinbar nicht erschöpft fielen in der Pause alle über die von Bianca mitgebrachten Früchte her und liefen Minuten später in neuer Formation auf`s Feld. Silas hatte seine Halbzeit-Sperre tapfer abgesessen und wohl begriffen, dass ein Fußballer auch außerhalb des Sportplatzes die Teamregeln einzuhalten hat. Er brachte neue Kraft auf`s Feld und entlastete gemeinsam mit Justus unseren Oke, der als letzter Mann permanent unter Dauerfeuer stand.

 

Die Eckernförder drückten, wollten sich die Blöße nicht geben und schossen weitere Tore - der Kräfteverlust wurde deutlich sichtbar, doch die E3 wehrte sich tapfer. Silas ackerte mit vollem Einsatz und traf dabei einmal aus Versehen einen der "Grünen" am Kehlkopf. Minutenlange Unterbrechung, ein aufgeregter Vater und Tränen auf beiden Seiten…dann lief`s weiter. Schöne Spielzüge unserer "Schwarzen", wilde Balljagden, Kampfgeist bis zur Erschöpfung und eine tolle Freistoßsituation in der Max nicht blind auf`s Tor schoss, sondern den völlig frei stehenden Hannes sah…da war uns Trainern schon das Herz warm. Die Mühe wurde belohnt - Justus und Max schossen 2 weitere wundervolle Tore, versetzten die Gastgeber in Erstaunen. Wir sollten mit 20:0 vom Platz gefegt werden und schafften - bei sogar um 5 Minuten verlängerter Spielzeit - ein 14:3. Der Sieg war damit ganz klar unser. Den Satz des Tages hörte ein Eckernförder Junge von seiner Mutter auf die Frage: "Wieso jubeln die, obwohl sie haushoch verloren haben?" Sie antwortete: "Die sind eben einfach anders."

 

Danke an Maike und Markus für`s Fotografieren und Filmen, an Bianca für`s "Catering, an Olaf für das leckere Eis, an Evelyn für`s Trikotwaschen, an unseren beiden Trainer, dass sie uns so treu zur Seite stehen und an alle Fahrer, Fans und Helfer auf dem Platz. Eure Rückenstärkung gibt auch uns Kraft.

 

Spiel 6 Video
Die sind anders - Mobil.m4v.mp4
MP3 Audio Datei 5.5 MB

Spiel 1 hier klicken

Spiel 2 hier klicken

Spiel 3 hier klicken

Spiel 4 hier klicken

Spiel 5 hier klicken

Spiel 6 hier klicken

Spiel 7 hier klicken

Spiel 8 hier klicken

Spiel 9 hier klicken

Spiel 10 hier klicken

Spiel 11 hier klicken

Spiel 12 hier klicken

Spiel 13 hier klicken

Spiel 14 hier klicken

Spiel 15 hier klicken

Spiel 16 hier klicken

Spiel 17 hier klicken

Spiel 18 hier klicken

Spiel 19 hier klicken